Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Das derzeit im Alpenraum wetterbestimmende Hoch wird am Samstag von einem Tief im Nordosten und einem weiteren Tief über dem südwestlichen Mittelmeerraum in die Zange genommen. Mit den Tiefs wird es vorübergehend im Südwesten sowie am nordöstlichen Alpenrand feuchter. Am Sonntag verlieren die Tiefs aber schon wieder an Einfluss, das Hoch setzt sich wieder durch.



  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 28.11.2020

    Großteils zeigt sich das Bergwetter bei schwachem Wind erneut ungetrübt sonnig und mild für die Jahreszeit. Auch an der Hochnebelverteilung und Beständigkeit an den Alpenrändern, sowie den Becken im Süden und Osten ändert sich nicht viel, Obergrenzen bei rund 700-1000m. Am Nachmittag nimmt vom Wienerwald bis zu den niederösterreichischen Kalkalpen die Bewölkung bei auffrischendem Wind von Nordosten her zu, stellenweise kann es in Folge unergiebig schneien.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    -6 bis -4 Grad
    m
    Grad
    2.000 m
    im Nordosten auf -4 Grad
    Nullgradgrenze:
    im Nordosten von 2000 m gegen 1400 m sinkend, im Westen noch auf 2400 bis 2100 m.
    Wind:
    meist schwach, im Nordosten und am Alpenostrand allmählich auffrischend bis 20 bis 30 km/h aus Nord bis Ost.
    Neuschnee:
    höchstens ein paar Flocken im Nordosten.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 28.11.2020

    Abseits der Nebelregionen über dem Alpenvorland mit Obergrenzen zwischen 800 und 1000 m wird es im Norden sehr sonnig, teils sogar wolkenlos und mild für die Jahreszeit. Von den Seealpen über die Dauphiné bis zu den südlichen Ausläufer der Walliser und Tessiner Alpen sorgt ein Tief über den Balearen für dichte Wolken und Nebel im Gebirge. Im Bereich der Seealpen und den ital. Cottischen Alpen fällt ein wenig Niederschlag, die Schneefallgrenze liegt zwischen 1100 und 1600m. Weiter nach Norden zu dünnen die Wolken rasch aus.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -9 Grad
    3.000 m
    von -5 bis -2 Grad
    2.000 m
    zwischen -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    zwischen 1700 m im westlichen ital. Alpenbogen und auf 2500 m im Norden steigend.
    Wind:
    im Bereich der Seealpen 30 bis 40 km/h aus Ost, nach Norden hin abnehmend und meist nur schwach.
    Neuschnee:
    in den Seealpen und den ital. Cottischen Alpen 5 bis 10 cm.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 29.11.2020

    Vielerorts dominiert wieder der Sonnenschein, der Nebel im nördlichen Alpenvorland dürfte aber verbreiteter und mit Nordostwind in entsprechend ausgerichteten Täler hinein reichen. Auch im Osten und Südosten vermehrt Hochnebel und Dunst. Vom Toten Gebirge über die Steiermark ziehen nur vorübergehend einige Wolken durch, es bleibt aber meist trocken. Weiterer Temperaturrückgang um etwa 3 Grad. Im Südwesten schwacher, im Nordwesten mäßiger, nach Osten lebhafter Wind aus Nord bis Ost.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 29.11.2020

    Mit nachlassendem Tiefdruckeinfluss lösen sich die Wolken im westlichen italienischen Alpenbogen am Vormittag weitgehend auf und es wird sonnig. In den übrigen Regionen scheint auf den Bergen wieder von Beginn an die Sonne. Im Bereich vom Alpennordrand drückt eine lebhafte Bise den Nebel wahrscheinlich weiter herein als am Samstag, die Obergrenze steigt meist etwas an. Abseits davon ist es wieder sonnig, auch wenn teilweise hohe, zumeist aber nur dünne Wolken durchziehen. Bei einer Nullgradgrenze zwischen 2300 und 2500 m meist nur schwach windig aus Nord bis Ost.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 30.11.2020

    Nochmals ruhiges, spätherbstliches Hochdruckwetter. Die Temperaturen bleiben annähernd gleich, der Wind dreht aber am Nachmittag in Hochlagen auf Nordwest und beginnt aufzufrischen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 30.11.2020

    Der Wind frischt im Tagesverlauf allmählich auf und dreht auf Nordwest, die Temperaturen beginnen zu sinken. Es bleibt aber zunächst noch beim gewohnten Bild mit Sonne auf den Bergen und Nebel in den Niederungen, letzterer reicht vor allem von der Poebene an die Ausläufer der Alpenkette.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Wetterumstellung: Am Dienstag zieht eine Kaltfront heran. Sie bringt einen markanten Temperaturrückgang im Gebirge und Schneefall, vor allem im Nordwesten, vorübergehend auch starken Wind. Danach mit Tiefdruckeinfluss eher unbeständig und kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Das Wetter stellt sich um. Bei starkem Nordwestwind zieht am Dienstag eine Kaltfront herein und bringt vor allem in den Nordalpen, anfangs auch im Nordwesten Schneefall. Danach dürfte ein Tief mit polaren Luftmassen für kalte und im Norden unbeständige Verhältnisse sorgen. Im Süden kaum Schnee, aber bewölkt, am Donnerstag hier wahrscheinlich Besserung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Wetterumstellung: Am Dienstag zieht eine Kaltfront heran. Sie bringt einen markanten Temperaturrückgang im Gebirge und Schneefall, vor allem im Nordwesten, vorübergehend auch starken Wind. Danach mit Tiefdruckeinfluss eher unbeständig und kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Das Wetter stellt sich um. Bei starkem Nordwestwind zieht am Dienstag eine Kaltfront herein und bringt vor allem in den Nordalpen, anfangs auch im Nordwesten Schneefall. Danach dürfte ein Tief mit polaren Luftmassen für kalte und im Norden unbeständige Verhältnisse sorgen. Im Süden kaum Schnee, aber bewölkt, am Donnerstag hier wahrscheinlich Besserung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Wetterumstellung: Am Dienstag zieht eine Kaltfront heran. Sie bringt einen markanten Temperaturrückgang im Gebirge und Schneefall, vor allem im Nordwesten, vorübergehend auch starken Wind. Danach mit Tiefdruckeinfluss eher unbeständig und kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Das Wetter stellt sich um. Bei starkem Nordwestwind zieht am Dienstag eine Kaltfront herein und bringt vor allem in den Nordalpen, anfangs auch im Nordwesten Schneefall. Danach dürfte ein Tief mit polaren Luftmassen für kalte und im Norden unbeständige Verhältnisse sorgen. Im Süden kaum Schnee, aber bewölkt, am Donnerstag hier wahrscheinlich Besserung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Wetterumstellung: Am Dienstag zieht eine Kaltfront heran. Sie bringt einen markanten Temperaturrückgang im Gebirge und Schneefall, vor allem im Nordwesten, vorübergehend auch starken Wind. Danach mit Tiefdruckeinfluss eher unbeständig und kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 01.12.2020

    Das Wetter stellt sich um. Bei starkem Nordwestwind zieht am Dienstag eine Kaltfront herein und bringt vor allem in den Nordalpen, anfangs auch im Nordwesten Schneefall. Danach dürfte ein Tief mit polaren Luftmassen für kalte und im Norden unbeständige Verhältnisse sorgen. Im Süden kaum Schnee, aber bewölkt, am Donnerstag hier wahrscheinlich Besserung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 27.11.2020 um 13:03 Uhr. Nächste Aktualisierung am 28.11.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se