Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 13.04.2021 um 10:17 Uhr

Wetterlage
Über den Alpen herrscht Tiefdruckeinfluss, der vom Nordmeer über Skandinavien bis in den Mittelmeerraum reicht. Flankiert wird dieser Trog von einem Hoch über den Britischen Inseln und einem Russlandhoch. Dadurch ergibt sich eine nördliche Höhenströmung, mit der weiterhin zu kalte Luft einströmt, die aber am Donnerstag etwas abtrocknet.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 14.04.2021
Dreigeteiltes Wetter: An der Alpensüdseite bei nachlassendem Nordwind meist überwiegend sonnig, aber auch hier kalt. Von der Ostschweiz bis zu den Tiroler Bergen bei wechselnder Bewölkung eher am Vormittag länger sonnig und später Quellwolken mit ein paar schwachen Schneeschauern bis zum Abend. An der östlichen Alpennordseite und am Alpenostrand ganztags überwiegend dicht bewölkt, Berge teils im Nebel und vor allem im Nordstau vom Toten Gebirge bis zum Wienerwald wiederholt Schneeschauer, es sind nochmals 5 bis 15 cm Neuschnee möglich. Am Alpenostrand kräftiger, sonst mäßiger und eisig kalter Nordwind. Temperatur: in 2000 m von -7 bis -3 Grad, in 3000 m um -14 Grad. Nullgradgrenze: 1300 bis 1600 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m von 10 bis 30 km/h, in 3000 m von 10 bis 20 km/h aus dem Sektor Nord. Gewitterrisiko: kein. Bemerkungen: keine.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 15.04.2021
Am Donnerstag noch leicht wechselhaft mit einem Mix aus Sonne und Haufenwolken, vor allem nördlich vom Alpenhauptkamm stecken die Gipfel immer wieder im Nebel und hier ist nachmittags auch noch ein kurzer Schneeschauer wahrscheinlich. Ganztags trüb und kalt bleibt es noch vom Ötscher bis zum Oststeirischen Hügelland. Die meisten Sonnenstunden gibt es voraussichtlich mit Nordföhn zwischen Dolomiten, Karnischen und Julischen Alpen. Von den Gardaseebergen bis zu den Bergamasker Alpen auch eher unbeständig mit Schneeschauern. Weiterhin kalt, in 2000 m von -6 bis -3 Grad, in 3000 m um -15 Grad.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 16.04.2021
Am Freitag nach oft klarer, eiskalter Nacht sehr sonnig in den meisten Berggruppen der Ostalpen, vor allem im Westen und Südwesten, es bleibt aber immer noch eindeutig zu kalt. Ausnahme bleiben die Berge im Osten und Südosten: Hier schließen sich die Wolken nach ein paar Auflockerungen bald wieder und von der Rax bis zum Wienerwald regnet und schneit es etwas, Schneefallgrenze um 1000m.

Trend Ostalpen ab Samstag, 17.04.2021
Ab Samstag geht es recht wechselhaft, aber weniger kalt weiter. Bei anhaltendem Tiefdruckeinfluss kommt es bis Mitte nächster Woche jeweils am Nachmittag zu verstärkter Quellwolkenentwicklung mit einer erhöhten Schauerneigung. Details zu den einzelnen Tagen sind nicht möglich. Das Temperaturniveau steigt von Tag zu Tag an, die Nullgradgrenze liegt Mitte nächster Woche bei ca. 2000m. Zuverlässigkeit: mittel.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 14.04.2021
Am Mittwoch herrscht in den Westalpen nach teils klarer Nacht im Wesentlichen sonniges und weiterhin kaltes Bergwetter, in Hochlagen weht mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord. Ein Schwall hoch reichender Kaltluft fördert am Nachmittag die Bildung stärkerer Quellwolken und daraus auch einzelner unergiebiger Schauer, am ehesten in den Glarner Alpen. Unverändert kalt: in 2000 m von -3 bis -2 Grad, in 3000 m von -12 bis -9 Grad, in 4000 m um -20 Grad. Nullgradgrenze: 1500 bis 2100 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor West. Gewitterrisiko: kein. Bemerkungen: keine.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 15.04.2021
Am Donnerstag anhaltende Nordströmung und damit kaum Änderung. Es bleibt bei einem Wechsel aus recht viel Sonne und entstehenden Haufenwolken kann die Sicht wechseln. Vom Aostatal Richtung Ligurische Alpen halten sich verbreitet hochnebelartige Wolken in tiefen Schichten, die Drei- und Viertausender sollten aber in der Sonne liegen. Unverändert kalt. In der Nacht auf Freitag klart der Himmel größtenteils auf und es wird nochmals eiskalt. Temperatur: in 2000 m von -5 bis -3 Grad, in 3000 m von -13 bis -11 Grad, in 4000 m um -21 Grad.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 16.04.2021
Am Freitag sorgt ein Höhentief über den Pyrenäen von den Südlichen Walliser Alpen bis zur Mittelmeerküste sowie in den Französischen Hochalpen für unbeständigere Bedingungen mit wechselnder Sicht und zeitweiligen Schneeschauern. Überall sonst überwiegt sonniges und weitgehend trockenes Wetter mit einer mäßigen Quellwolkenentwicklung im Tagesgang. Der Frost schwächt sich tagsüber leicht ab. In der Nacht auf Freitag klart der Himmel auf.

Trend Westalpen ab Samstag, 17.04.2021
Leicht wechselhafte Aussichten ab Samstag: Tiefdruckeinfluss zwischen Deutschland und dem Westlichen Mittelmeer. Bis Mitte nächster Woche stellt sich labiles Frühjahrswetter ein, dabei gibt es jeweils am Vormittag recht sonnige Bedingungen, nachmittags entstehen Haufenwolken und die Schauerneigung erhöht sich jeweils. Details sind nicht möglich. Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag leicht an, die Nullgradgrenze klettert bis Mitte nächster Woche gegen ca. 2300m. Zuverlässigkeit: mittel.

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com